Dienstag, 12. Dezember 2017

12 von 12 im Dezember 2017

Hallo zusammen

Noch immer schwanger nehme ich am letzten 12 von 12 in diesem Jahr teil. Nachdem ich mit wenig Energie in den Tag gestartet bin, habe ich dann doch noch richtig viel geschafft heute. Viel Spass mit meinen Bildern.

Als erstes habe ich am Morgen eine grosse Kanne Brennesseltee gekocht. Der soll entwässernd wirken.

Bei unserem Partnerkalender bin ich heute dran. Drin waren Maniokchips. Bin ja gespannt wie die schmecken.

Und weil wieder Dienstag ist, habe ich ein Bauchfoto beim Dickbauchdienstag auf Instagram gezeigt.

Es gibt noch zwei weitere Kalender bei uns. Das goldene Päkchen gehört zu einem Nähkalender den ich mir gegönnt habe. Das kleine rote ist aus dem Babycountdownkalender den mir meine Schwester und mein Mami gemacht haben.
Und dieser tolle selbstgemachte Anhänger von meiner Schwester war im Babykalender.

Gestern ist nochmal etwas für's Baby entstanden das ich heute bei Tageslicht fotografiert habe.

Dieses kleine Projekt für ein Täschchen war gestern im Nähkalender und heute habe ich es genäht.

Wenn du ein Kind erwartest lernst du automatisch viele andere werdende Mamis kennen und es gibt viele Babygeschenke zu nähen. Die vorerst letzte Babyhose ist heute als Geschenk entstanden.

Und dann habe ich mich endlich an eine meiner letzten Pendenzen gemacht. Der Vorhang der Familienbabywiege musste noch gekürzt werden.

Im Keller habe ich die Einkäufe des Liebsten verstaut.

Als Nachmittagsstärkung gab es den Rest selbstgemachte Schoggicreme von gestern, zusammen mit dem Brennesseltee ;).

Im Nähzimmer habe ich dann den gekürzten Vorhang wieder an der Wiege montiert.
Das war das letzte 12 von 12 bevor unser Baby auf der Welt ist. Wir sind so gespannt wann sich unser Kind auf den Weg machen wird. Einige Posts habe ich schon vorbereitet um die Babypause für euch zu überbrücken. Wir werden uns in der ersten Zeit nur um unsere kleine Familie kümmern :).

Was die anderen heute erlebt haben erfahrt ihr bei Caro aka Frau Kännchen die alle Beiträge sammelt.

Liebe Grüsse
Sabi

Sonntag, 3. Dezember 2017

Samichlausstiefel

Ein weiterer Weihnachtswunsch den ich aufgrund des frühen Weihnachtsfestes mt meinen Freundinnen erfüllen konnte, war der Wunsch nach zwei Weihnachtsstiefeln um sie den den Kamin zu hängen.

Daniela von sui-generis-design hat vor fünf Jahren eine kostenlose Anleitung veröffentlicht nach der ich schon einige Nikolausstiefel, oder hier würde man Samichlausstiefel sagen, genäht habe. So auch diese beiden.



Genäht sind sie aus Baumwolle und die Aussenseite habe ich mit Vlies verstärkt. Die Namen der Besitzer habe ich aus Flockfolie mit dem Plotter ausgeschnitten. Bevor sie verpackt wurden habe ich sie noch mit einem kleinen Samichlaussäckli gefüllt.

Anleitung: Freebook Nikolausstiefel von sui-generis-design

Sie sehen sicher hübsch aus am Kamin :).

Liebe Grüsse
Sabi

Montag, 27. November 2017

Heizkissenbezug

Durch unser erwartetes Weihnachtsbaby lässt sich dieses Jahr die Weihnachtszeit nicht so richtig planen. Darum hat das erste Weihnachtsfest mit meinen drei Freundinnen bereits Ende November stattgefunden. Den Termin haben wir schon vor Monaten festgelegt, sonst würde es niemals funkionieren.

Dank dem frühen ersten Weihnachtsfest kann ich euch dafür auch schon die ersten selbstgemachten Geschenke zeigen. Alzu viele habe ich dieses Jahr nicht selber gemacht, aber einige sind es dann doch geworden.

Eine der drei Freundinnen hat mir im letzten Jahr schon erzählt, dass ihr Heizkissen nicht mehr richtig funktioniert. Darum habe ich mich diesen Herbst endlich mal in den Fabrikladen eines Haushaltgeräteherstellers im Nachbardorf aufgemacht und dort ein Heizkissen gekauft. Nun die beiliegende Stoffhülle war nicht wirklich hübsch und ich fand den Stoff auch sehr unangenehm zum anfassen. Also gab es zum neuen Heizkissen eine selbstgenähte Hülle dazu. Die Seiten sind unterschiedlich, so kann man sie auf die Seite wenden die einem besser gefällt.


Geschlossen wird die Hülle wie das Original mit zwei Druckknöpfen.

Die beiden Stoffe waren mal in einem Nähadventskalender, darum kann ich euch dazu leider nicht viel sagen.

Ein weiteres Geschenk zeige ich euch ebenfalls noch vor Weihnachten.

Bis bald
Sabi

Montag, 20. November 2017

Feuchttüchertasche

Unser Nachwuchs wird einen roten Kinderwagen haben. Wir konnten ihn günstig von Freunden übernehmen und sind zuversichtlich, dass wir da ein tolles Modell erwischt haben das zu uns und der Umgebung in der wir wohnen passt (TFK Joggster Twist).

Aufgrund der Kinderwagenfarbe habe ich dann auch für die Feuchttüchertasche rot ausgewählt und so ist diese schöne, kleine Tasche entstanden.


Man könnte sie auch ohne Anleitung nähen, schwierig ist das nicht. Aber mein logisches Denken lässt mich da manchmal etwas im Stich, so dass ich auch dafür gerne die Tipps von jemand anderem annehme der das besser im Griff hat als ich :). Auch diese Anleitung ist schon sieben Jahre alt. Aber was sich bewährt hat, das kann man immer wieder brauchen. Die Anleitung liegt schon seit Jahren in einem meiner Nähordner und ich brauche sie immer wieder mal für solche einfachen Täschchen. Die kann man natürlich auch für vieles andere nutzen.

Anleitung: Kleine Feuchttuchtasche von Kleine Fluchten

Eine Windel- und Wickeltasche to go (auch aus Wachstuch) ist schon lange zugeschnitten. Ob ich sie noch schaffe zu nähen weiss ich nicht. Sonst mache ich mir dann noch eine ganz einfache Windeltasche zum mitnehmen als Notlösung. 

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Liebe Grüsse
Sabi

Sonntag, 12. November 2017

12 von 12 im November 2017

Ihr Lieben

So, diesen Monat bin ich wieder dabei und habe 12 Fotos für euch gesammelt.

Wir durften gestern an der Wiedereröffnung eines renovierten Hotelteils in Engelberg teilnehmen und haben dort auch gleich übernachtet. Darum gibt es mal etwas andere Bilder für euch, denn Berge sieht man von unserem Zuhause aus sonst eher nicht ;).

Sicht aus dem Hotelfenster am Morgen
Frühstück
Ein sehr cooles Schild vor den Toiletten :D
Auf dem Heimweg haben wir bei einem Hallenbad Halt gemacht. Da kann man drinnen natürlich nicht fotografieren.
Danach gab es einen kurzen Halt in einer Schaukäserei mit Laden. So tolle Produkte gab es dort, vor allem natürlich regionalen und teils sogar vor Ort hergestellten Käse. Leider waren fast alle aus Rohmilch hergestellt. Wir haben dann den einzigen aus pasteurisierter Milch gekauft den wir gefunden haben (und der aus der Region stammt).
Baden macht hungrig :). Und ja, das ist nur Gemüse.
Die Sonne hat sogar mal kurz Hallo gesagt.
Wieder auf der Autobahn: Wunderschöne Herbstfarben.
Aber nur kurz ... dann gab Petrus alles und es regnete wie verrückt.
Und auch bei uns läuft der Fussballmatch Schweiz gegen Nordirland. Es geht um die Teilnahme der Schweiz an der WM. Alles oder nichts, aaaaah macht mal ein Tor!
Nebenbei kann man wunderbar Rüebli für's Znacht schälen und schneiden.
Denn der Liebste hat beschlossen, dass es heute zum Abendessen Hackbraten mit Rüebli (Karotten) und Kartoffelstock gibt (alles selbstgemacht). Von allem genug, damit ich die nächsten Tage mittags versorgt bin :D.
Ich freue mich auf ein leckeres Znacht und bin so gespannt ob wir beim nächsten 12 von 12 noch zu zweit oder schon zu dritt sind. Im Januar sind wird dann definitiv eine Familie, das kann ich garantieren :D.

Was die anderen Teilnehmer von 12 von 12 heute erlebt haben erfahrt ihr bei Caro aka Frau Kännchen.

Alles Liebe und bis bald
Sabi

Samstag, 4. November 2017

Ein Elefantenstrampler

Das Bauchbaby hat schon so viel in Grösse 50 und 56 und da es eher gross sein soll (wundert mich ja nicht bei dem Papa :)), habe ich nun schonmal etwas in Grösse 62 genäht. Wer weiss wie oft ich noch zum Nähen komme wenn das Kleine dann da ist.

Schon letztes Jahr habe ich diesen Schnitt aus Sweat als Geschenk genäht und der Strampler wurde sehr geliebt und oft getragen. Na dann kann das ja nur was gutes sein.


Schnitt: Babyhose Mikey 2.0 von le-kimi, Grösse 62

Wie letztes Mal habe ich den Strampler wieder mit Beleg genäht, das ist der türkis gestreifte Jersey den man noch leicht sehen kann. Das ist für mich nicht nur die einfachere Lösung als mit Einfassstreifen, ich finde auch es sieht einfach sauberer aus, weil man die linke Stoffseite nicht sieht.

Den Schnitt kann ich sehr empfehlen. Er ist einfach zu nähen und es sind auch nicht tausend Teile. Wer möchte kann sich natürlich unendlich austoben in der Gestaltung. Da bin ich ja nicht so ausdauernd. Aber immerhin einen kleinen, einfachen Elefanten habe ich diesmal appliziert ;). Das waren meine Lieblingstiere in der Kindheit. Lustigerweise finde ich sie jetzt, wo ich selber ein Kind erwarte, wieder ganz toll. Im Babyzimmer dominieren neben Wolken und Schafen aber eher die Eulen.

Der Bezug für die Newbornschale des Tripp Trapp ist genäht, ich muss den Gummi aber nochmal kürzen. Die ganze Sache ist noch zu locker. Dann ist noch ein Feuchttüchertasche entstanden und ein Wickelmattenbezug ist in der Planung. Es gibt also noch einiges zu zeigen. Zwischendurch entstehen hier auch Weihnachtsgeschenke, die kann ich euch aber natürlich dann erst nach Weihnachten zeigen. Wir sind ja so gespannt ob wir an Weihnachten schon zu dritt sein werden oder noch nicht. Das weiss nur das Bauchbaby und ob es sich da schon einen Plan gemacht hat bezweifle ich mal ;).

Bis bald
Sabi

Samstag, 14. Oktober 2017

Bettschlange

Ihr Lieben

12 von 12 ist bei mir leider ausgefallen. Ich habe nach dem Mittagessen komplett vergessen Fotos zu machen und so bin ich leider nicht auf genügend gekommen :D. Tja, vielleicht nächsten Monat wieder.

Dafür kommt heute wieder etwas genähtes. Für unseren Nachwuchs habe ich eine Bettschlange genäht. Ich mag dieses schlichte und zurückhaltende Design. Die Stoffstücke habe ich schon passend gekauft. Ich hätte nicht genügend passende Stoffe mit diesen Motiven gehabt und da fand ich das Angebot von les petits pieds echt sinnvoll. Dort kann man Stoffe am Meter kaufen, aber hat auch die Möglichkeit nur ein Stück für die Bettschlange zu kaufen. Das ist dann bereits fixfertig zugeschnitten. So ist nämlich überhaupt nichts übrig geblieben und alle Stoffstücke sind in der Bettschlange verarbeitet. Das passende Füllmaterial kann man ebenfalls dort kaufen. Die Stopfwatte ist allergiearm und kann sowohl in die Waschmaschine auch als in den Trockner. Darum hat die Bettschlange auch keinen abnehmbaren Bezug.



Bettschlange: 2 Meter lang, Stoff von les petits pieds
Anleitung: les petits pieds
Mobilé: Baby Fehn, gekauft bei Manor
Bett: Paidi (Occasion)

Mal schauen was ich euch als nächstes zeige :).

Macht's gut und bis bald
Sabi

Freitag, 6. Oktober 2017

Ein Knopfshirt

Bevor der Monat wieder nur mit meinem 12 von 12 Beitrag gefüllt wird, zeige ich euch heute mal top aktuell mein Nähwerk des Tages.

Vor einer Woche habe ich diesen hübschen Waljersey geschenkt bekommen und im Verlauf dieser Woche wuchs in mir die Vorstellung was daraus werden soll. Heute habe ich dann die Vorstellung in die Tat umgesetzt.


Schnitt: Knopfshirt von Klimperklein (Buch "Babyleicht"), Grösse 62
Stoff: Waljersey von Little Darling

Beim Durchwühlen des tollen Buchs haben mich noch viele schöne Schnitte angelacht. Unser Nachwuchs kommt in ca. 11 Wochen, ich habe das Gefühl soo viel schaffe ich gar nicht mehr bis dahin :). Mal sehen welche Schnitte ich noch umsetzen kann. Einige Projekte sind auch schon angefangen, lauter UFO's (Unfertige Objekte) liegen im Nähzimmer rum. Es gibt noch viel zu tun im Nähzimmer (ansonsten sind wir aber schon gut ausgerüstet, zum Glück).

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Bis bald.
Sabi

Sonntag, 17. September 2017

Neuer Wind für die Babyschale

Im Dezember kommt unser Baby zur Welt und da gibt's ja so einiges was man anschaffen muss für das kleine Wesen. Ein wichtiges Teil, nämlich die Babyschale, haben wir schon ganz früh von Freunden geschenkt bekommen. Alle ihre drei Kinder sassen bereits darin und da der Kleinste gerade einen neuen Autositz bekam, durften wir die Babyschale übernehmen. Natürlich sah sie nicht mehr fabrikneu aus, aber sie ist unfallfrei und entspricht den gültigen Sicherheitsstandards.

Nach einem Waschgang sah der Bezug schon viel besser aus, aber etwas langweilig. Also begann ich nach neuen Bezügen zu suchen. Man kann welche kaufen, die Auswahl ist aber sehr beschränkt und/oder auch recht teuer. Nachdem ein Bezug zu kaufen erstmal nicht in Frage kam, habe ich nach Schnittmustern recherchiert. Denn ich bin ja wirklich nicht die grosse Tüftlerin, es ist mir schon lieber wenn ich nach einer Anleitung nähen kann ;).

Es gibt diverse Anbieter von Schnittmustern für solche Babyschalenüberzüge (achtet unbedingt auf das Modell) und ich habe mich dann für eines entschieden. Insgesamt mit allen Gurt- und Kopfpolstern und dem Bezug für den Sitzverkleinerer habe ich ungefähr einen Tag Arbeit investiert. Aber ich bin so glücklich, das Ergebnis gefällt mir einfach wahnsinnig gut und unsere Babyschale erstrahlt in neuem Glanz. Nun kann unser Baby sicher und stilvoll vom Krankenhaus nach Hause transportiert werden.


Schnittmuster: Babyschalenbezug und -Zubehör für Maxi-Cosi Pebble von Betty-Baby

Übrigens: Den Originalbezug darf man nicht von der Babyschale abtrennen. Mein genähter Überzug ist nur darübergestülpt, er ist eine rein optische Sache und beeinträchtigt die Sicherheit nicht.

Das nächste Schnittmuster ist auch schon gekauft. Es soll auch noch einen Schonbezug für die Newbornschale des Tripp Trapp (Hochstuhl) geben.

Bis bald
Sabi

Dienstag, 12. September 2017

12 von 12 im September 2017

Ihr Lieben

Ich habe es leider nicht geschafft seit dem letzten "12 von 12" einen Post online zu stellen. Es ist aber gerade etwas fertig geworden das ich euch bald zeigen will.

Heute ist aber erstmal wieder mein Beitrag zum 12. des Monats dran. Viel Spass.

Wenn man am Vorabend vergisst den Kaffee für den nächsten Tag zu kochen, muss man das eben am Morgen noch tun. Ich mag diese kalten Kaffees die man kaufen kann. Die sind aber oft mit viel Zucker oder aber nicht laktosefrei oder voller Koffein. Ich habe darum angefangen zu Hause einen koffeinfreien Kaffee zu machen und ihn mit viel Milch und nach einer Nacht im Kühlschrank schön kalt, ins Büro mitzunehmen. Viel gesünder für's Baby und mich und kostet auch viel weniger ;).
Im Keller Milchnachschub geholt. Bei uns gibt's nur laktosefreie Milch im Haus. Der Liebste trinkt so selten welche, da lohnt es sich nicht für ihn eine "normale" zu kaufen die dann dauernd schlecht wird.

Mein neues Müesli. Leider nicht so lecker wie das letzte.

Kaffee, Znüni (Joghurt, Heidelbeeren, Honig und Haferflocken) und die tägliche Medikamentenration sind bereit um mitgenommen zu werden.

Weil heute auch Dickbauchdienstag auf Instagram ist und ich da seit einigen Wochen mitmache, gibt es heute auch für euch meinen Beitrag dazu. Übrigens 27. Schwangerschaftswoche :).

Erster Einsatz für die gestern gekaufte Umstands-Übergangsjacke. Die war dringend nötig, meine Jacke ging nicht mehr zu und es ist jetzt doch recht kalt für offene Jacken.

Warten auf den zweiten Bus

Absolut schreckliches Magnesiumzeugs getrunken

Es ist urplötzlich Herbst geworden.

Am Abend nach neuen Schnittmustern gesucht. Das auf dem Bild habe ich inzwischen schon gekauft und gedruckt.

Schhnelles Abendessen gekocht

Zu Nudeln gehört auch geriebener Käse. Den habe ich ganz faul schnell im Mixer kleingemacht.
Das war ein Einblick in meinen Tag. Was die anderen heute erlebt haben erfahrt ihr bei Caro aka Frau Kännchen welche alle Beiträge sammelt. Danke liebe Caro.

Bis bald
Eure Sabi

Samstag, 12. August 2017

12 von 12 im August 17

Hey ihr Lieben

Schon ist wieder ein Monat rum. Im August 2017 ist der 12. auf einen Samstag gefallen. Viel Spass beim Einblick in unseren Tag.

Zmorge

Unsere Kaffeemaschine ist inkontinent... eine neue "Windel" war nötig. Ich befürchte sie ist so lansam am Ende ihrer Tage. Aber so lange sie noch guten Kaffee produziert ist es auch recht.

Das wär mal ein Gewinn. Darum Hirnzellen anstrengen und Felder ausfüllen

Samstag ist meistens auch Putztag. Den Putzkorb zumindest schon mal auf die Treppe gestellt damit er nach oben wandert.

Den letzten kleinen Bettbewohner evakuiert. Heute ist Bettwäschewechsel (das macht hier keiner gerne, so unbeliebt wie bügeln)

Aber ich hab's geschafft und die erste Nacht wird wieder super toll sein im frisch gemachten Bett

Oh unsere Steuererklärungen für 2016 sind endlich da. Da wir letztes Jahr gebaut haben und in einen anderen Kanton gezogen sind, haben wir sie erstmals einem Treuhänder zum ausfüllen gegeben.

Kurzer Abstecher zu den deutschen Nachbarn um etwas abzuholen. Aus Gründen der Steuerfreigrenze musste ich auch mit.

Auf dem Rückweg beim Zollamt einen Stempel abgeholt. Nach der Grenze kamen wir sogar noch in eine Kontrolle der schweizer Zollbehörde. Da wir aber die Rechnungen dabei hatten und damit problemlos belegen konnten, dass wir unter der Steuerfreigrenze Waren importieren, war das eine schnelle Sache.

Noch etwas kleines für mich aus Deutschland mitgebracht. Ist aber nicht so genial wie ich gehofft habe. Ist mir echt zu mastig. Mochte erst den halben Riegel essen.

Da der Liebste noch draussen werkelt, habe ich dann doch noch das ganze OG geputzt. Das Bad war der letzte Raum. Nun ist alles für den Staubsaugerroboter bereit, der dreht nun seine Runden.

Zum Znacht gibt's Raclette mit garteneigenen Kartoffeln. Sowas macht mich absolut glücklich :).
Das war unser Tag. Und was habt ihr heute gemacht?

Die Bilder der anderen Teilnehmer findet ihr wie immer bei Caro aka Frau Kännchen.

Bis bald
Sabi